Anwendungen der Mathematik

Auch wenn es Schüler in der Schule oft nicht glauben wollen, weil sie Mathematik nicht mögen, werden sie die Mathematik irgendwann im Leben brauchen. Jeder Mensch stößt noch einmal darauf zurück, je nach Berufsfeld der eine mehr, der andere weniger:

  • ein Beruf, bei dem Mathematik täglich vorkommt, ist der des Architekten. Architekten müssen Räume vermessen und sich Zeichnungen machen. Dabei müssen Sie oft den Satz des Pythagoras oder simple Strahlensätze gebrauchen. Einfache Anwendung der Grundrechenarten gehören sowieso zu Ihrem Beruf dazu.
  • Im Finanzwesen braucht man die Mathematik sowieso täglich. Besondere Anwendung findet hierbei die Berechnung von Zins sowie Zinseszins. Aber auch das rechnen mit negativen Zahlen sowie das Abschlagsrechnen ist hier von großer Bedeutung.
  • jeder Mensch braucht die Mathematik, dafür muss er nichtmals in einem bestimmten Beruf tätig sein, sondern sogar im Privatleben braucht man die Mathematik. Hierbei muss man nur an Dinge wie Versicherungsprämien, etc. denken. Alleine hier braucht man mathematische Formeln um seinen „Verdienst“ korrekt auszurechnen.
  • jeder Beruf in dem es um Kalkulation jeglicher Dinge geht (Budget bei Veranstaltungen, Kalkulation eines Kostenrahmens, etc.) muss sich den Grundregeln der Mathematik bedienen.

Man sieht also, bei mathematischen Dingen gilt nicht „aus den Augen aus dem Sinn“, nein, man ist gut damit beraten, sich Dinge, die man früh lernt, gut zu merken, irgendwann braucht man sie wieder!