Saisonale Depressionen – früher und heute

Grundsätzlich kann man zustimmen: noch vor hundert Jahren kannte man saisonale Depressionen nicht in diesem Ausmaß, wie sie heute bekannt sind. Das hat nicht unbedingt damit zu tun, dass wir in der heutigen Zeit Erkenntnisse gewonnen haben, die man vor hundert Jahren einfach noch nicht hatte, sondern damit, dass die Anzahl der Erkrankungen an saisonalen Depressionen tatsächlich zugenommen hat, und zwar mit den Veränderungen unserer Gesellschaft wie der Bericht „Symptome und Diagnose einer Winterdepression“ deutlich zeigt . Auch vor 100 Jahren, und ebenso davor, gab es Menschen, die in ihrer Umgebung auffällig wurden durch Verstimmungen in der dunklen Jahreszeit.

Grundsätzlich aber kann man sagen, dass diese Fälle in früheren Zeiten seltener waren, und selbst in längst vergangenen Zeiten ist der Menschheit der Zusammenhang zwischen depressiver Verstimmung und Jahreszeit aufgefallen. Trotzdem, man hat einfach früher ein anderes Leben geführt. Durch die Erfindung des elektrischen Lichts gewann man zwar wesentlich mehr Komfort, aber der Rhythmus des Einzelnen änderte sich auch: ging man früher mit Einbruch der Dunkelheit schlafen, oder zumindest kurz danach, und stand man bei Tagesanbruch wieder auf, verschoben sich diese Zeiten mit der technischen Entwicklung nach hinten. In früheren Zeiten arbeiteten die meisten Menschen fast ausschließlich im Freien, entweder auf dem Feld, oder man stand auf dem Markt, um seine Ernte zu verkaufen, oder es wurde Holz im Wald gesammelt, um das Haus zu beheizen. Der Mensch befand sich fast den ganzen Tag durch die Lebensumstände an der frischen Luft. Abends saß man, wenn es das Klima erlaubte, draußen vor dem Haus auf seiner kleinen Bank und unterhielt sich mit der Familie oder mit Nachbarn, heute sitzt man nach Feierabend häufig vor dem Fernseher.

Auch die Ernährungsgewohnheiten waren andere. Natürlich haben wir in unserer heutigen Zeit die Auswahl, und müssen nicht täglich gekochten Kohl essen, den wir im Herbst ernten, aber Kohl enthält viele Vitamine und Mineralstoffe, und brachte die Menschen früher gut durch den Winter, während wir in der heutigen Zeit lieber Vitaminpillen schlucken und Fertigpizza essen, weil es schnell gehen muss.